Systemengineering

Systemengineering

Vereinheitlichung von IT-Prozessen macht Sinn – gerade auch in kleineren Firmen. Einmal durchdacht konfiguriert, laufen Betriebssysteme und Programme auf jedem Client rund. Zentral gesteuerte, automatische Installationsroutinen sparen Zeit und erhöhen die Wirtschaftlichkeit.


„Clients sind der Ort, der am weitesten vom Administrator entfernt ist.“

Die IT ist zwar für den Betrieb der Endgeräte verantwortlich, sie kann aber nicht garantieren, dass sie auch jederzeit Zugriff auf die Systeme hat. Der Knackpunkt einer durchgängig lauffähigen und damit kostengünstigen Client-Struktur beginnt beim Kauf zuverlässiger Komponenten. Die großen Kosten entstehen jedoch erst im Laufe des Betriebes.


Eine homogene Infrastruktur garantiert reproduzierbare Lösungen. Das aktualisieren von nicht-Microsoft Produkten wie z.B. Java, Flash, Adobe Reader u.a. ist sicherheitskritisch und kann die Administration an ihre Leistungsgrenzen führen, wenn dies nicht zeitnah durch einen automatischen Mechanismus übernommen wird. Das automatisierte Inventarisieren von Clients gehört ebenso zu unserem Standard-Programm, wie dafür Sorge zu tragen, dass alle Clients entsprechende Serviceverträge für Hardwarereparaturen haben. So können Sie entspannt in den IT-Alltag schauen.

Zahnrad